"Liebe, Reisen und Meer"

Liebe, Sehnsucht, Meer - drei Wörter, die unser Leben bestimmen. In ihrem neuen Programm spannt Katelijne Philips- Lebon einen Bogen über 90 Jahre Musikgeschichte und bringt jedes Thema liebe- und gefühlvoll in die heutige Zeit. Amsterdam, Milord, Rote Rosen, Sentimental Journey - Sänger wie Brel, Piaf, Knef oder Rio Reiser, von zwei Kontinenten und in drei Sprachen haben in diesen Liedern ihre Gefühle verewigt. Ein Abend, der sowohl durch Zeit, Glück und Schmerz, als auch künstlerischen Epochen führt. 

"Sag mir wo die Blumen sind"

Das abendfüllende Programm bietet einen Spaziergang durch die deutsche Musikgeschichte von 1840 bis in die Aktualität.

Schauspiel, Tanz und Gesang gehen bei diesem Tanzmusiktheaterstück Hand in Hand. Der Zuschauer soll auf künstlerische Art und Weise mit viel Wiedererkennungswert einen unterhaltsamen Abend verbringen, bei dem er eine große Gefühlspalette von Spannung, Romantik, Traurigkeit bis zu ausgelassenen Momenten erlebt.

 

mit: Corelia Morel, Astrid Maria Held, Katelijne Philips-Lebon und Jean marc Lebon

Regie: Katelijne Philips-Lebon

Choreografie: Jean marc Lebon

Idee+ Konzept: Corelia Morel

 

"Edith et Piaf" (Première Februar 2016)

 

Eine Frau, zwei Gesichter:

Piaf, der umjubelte Weltstar, der mit unvergleichlicher Bühnenpräsenz und innerem Feuer ihr Publikum in ihren Bann zog.

Edith, eine lebenshungrige Frau, die ihre Sehnsucht in Exzessen auslebte (Drogen, Alkohol, Sex,..), und dennoch oder gerade deshalb sehr zerbrechlich blieb. Eine Frau mit vielen Facetten.

Sie wollte Glücklich sein und Geliebt werden. Als sie selbst, nicht als Star.

Regie: Necla Kaya

Idee und Dramaturgie: Katelijne Philips-Lebon & Necla Kaya

 

"Rencontres“

 

Französische Chansons sind viel mehr als nur Lieder. Sie erzählen Geschichten, von Orten und von Menschen die sich dort treffen.
… man begegnet sich, verliebt sich, ängstigt sich.In diesem Progamm gibt es Chansons von Patricia Kaas, Edith Piaf, Serge Gainsbourg , Arno, ...und eigene Chansons.

 

"Brel, Piaf et des autres“

 

Ein Programm mit Liedern von Piaf, Brel , Aznavour, ...
in französischer und niederländischer Sprache.

Die belgische Schauspielerin und Sängerin Katelijne Philips-Lebon ist in die Leben von Brel und Piaf eingetaucht und hat erstaunliche Übereinkünfte gefunden. Sowohl für Brel als Piaf gilt: non, je ne regrette rien!

 

"les places de la vie“

 

Die Plätze dieser Welt, auf denen sich ein recht buntes Leben abspielt. Pigalle, Place Blanche, Pariser Platz – Plätze, auf denen sich viele Menschen treffen: Touristen, Pärchen und Huren. Jeder von ihnen kann eine andere Geschichte erzählen und uns an seinen Ängsten, Hoffnungen und Träumen teilhaben lassen. Begleiten Sie die Künstlerin auf diese Reise in die Emotionen einer Großstadt.

Chansons von u.a. Brel, Yves Montand, Vaya con dios, ...

 

"That´s life!“

 

(das sind) populäre Hits der Swing Ära aus dem Amerika der 40-60-er Jahre, gefüllt mit purer Lebenslust, charmantem Witz und mitreissenden Melodien, süss wie ein Applepie und exotisch wie Chilli. In diesem Programm treffen sich Entertainment mit Musik: Katelijne Philips-Lebon lässt zusammen mit ihrem Pianisten den Swings lebendig entstehen – that’s Life!

 

 

"Die fantastische Weltreise von Misses Santa Claus

(wie Misses Santa Claus das Weihnachtsfest rettet)“

 

Misses Santa C. wittert ihre Chance:
Als ihr Mann Santa Claus zum Weihnachtsfest ausfällt, vertritt sie ihn voller Elan und Witz. Bewaffnet mit Federboa und High heels, besteigt sie tatkräftig den schwer beladenen Geschenkeschlitten und braust mit den Renntieren davon. Erste Station Las Vegas.

Swingende und zuckersüße Weihnachtslieder in englischer Sprache begleiten die belgische Sängerin Katelijne Philips-Lebon und ihre Musiker auf dieser Reise.

 

 

 

Ich biete die Programme als Duo oder als Trio an:

Trio: Sängerin, Gitarre und Klavier oder Kontrabass
Duo: Sängerin,Gitarre  oder Klavier (Akkordeon)

andere Konstellationen sind auch möglich !

 

 

"Hexenfee "

 

Zwei Schauspielerinnen und ein Musiker entführen für 60 Minuten

Gross und Klein in die Welt der Fee Rosmarine, die sich in ihrem

Luftschloss langweilt und lieber eine Hexe sein möchte, natürlich

gegen den Willen ihrer Mutter. Mutig und unerschrocken  lernt sie zaubern

und überzeugt schliesslich sogar  ihrer Mutter. Mit Bewegung, Humor und Poesie wird die Erzählung kraftvoll und lebendig. Zum Abschluss werden

mit dem Publikum die Lieder der Feen und Hexen  gemeinsam gesungen.

Theater für Kinder ab 3 - die Geschichtenbläser (Sterica Rein, Katelijne Philips-Lebon, Peter Hofmann)

Kritiken

Hexenfee im Ratz-Fatz

14.Mai 2017

Eine wunderbare Reise in die Kindheit. Mit zauberhaften Tanz- und Gesangseinlagen zum Zuschauen bzw. Zuhören und viel Humor. Die beiden wandlungsfähigen, brillanten Schauspielerinnen und der grandiose Musiker entführten uns trotz oder gerade wegen des kargen Bühnenbildes in eine Zauberwelt der Feen und Hexen. Schon nach fünf Minuten hatte ich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein und war wieder das kleine Mädchen von damals. Das ist wahre Kunst!

Sowohl Erwachsene als auch Kinder gingen mit einem breiten Lächeln im Gesicht nach Hause. Was will der Mensch mehr??

Danke von Verena Schock

Märkische Allgemeine Zeitung

30. November 2015

Miss santa rettet das Weihnachtsfest

...humorige Weihnachtsgeschichte...
... mit viel Temperament und natürlich ihrer leidenschaftlichen Musik....
... so begab sich das Trio ....auf eine unterhaltsame musikalische Reise.
Schnell sprang der Funke dank der lockeren burschikosen Art der Sängerin auf
das Publikum über.
Nach rund 90 kurzweiligen Minuten wurde das Programm „Die fantastische
Weltreise von Miss Santa Claus“ ausgelassen beklatscht und eine Zugabe
erzwungen.


Brel, Piaf, Aznavour und weitere Künstler standen im Mittelpunkt des begeisternden Abends am 13. April im Schloss Grube. Die Vielfältigkeit und tiefe Emotionalität kam ... wunderbar zur Geltung. Begleitet von Jack Woodhead am Flügel, gingen die Zuhörer auf eine musikalische Ent- deckungsreise.
Schloss Grube- Kommentar

 

„Ein Chansons ist mehr als ein Lied!

Dies verstand sie am Wochenende im Le Midi ihren Konzertbesuchern brilliant zu vermitteln.

In ihren Chansons wechselte sie nicht nur mühelos die Sprachen, sondern auch die Rollen ihrer Protagonisten.

„Es war ein wirklich beeindruckender Abend!“

Katrin Jacob-DFG Münster

 

Welbsleben online

05. Dezember 2012

„Hexenfee“

Auf lebendige und spannende Art, gespickt mit vielen komischen Einlagen, wurde erzählt, gesungen, getanzt oder auch nur mimisch dargestellt ... Den beiden Darstellerinnen Katelijine Philips-Lebon und Sterica Rein, unterstützt vom Gitarristen/Percussionisten Peter Hofmann gelang es, die Kinder während 50 Minuten zu fesseln und zwar so sehr, dass sich im ganzen Saal zu bestimmten Szenen ein spontanes und passendes Froschkonzert ausbreitete. Eine wirklich gelungene Aufführung...

www.welbsleben.blogspot.de

 

Lausitzer Rundschau

13. November 2012

Schlepzig „Jazz & Buffet“

Jetzt bewies die Flämin, dass sie auch in der Swingmusik die Töne trifft. Am Klavier von Jack Woodhead und Gitarrist Francois Giroux begleitet nahm Philips-Lebon die Konzertgäste Gäste unaufdringlich aber präsent mit auf musikalische Weltreise.

www.lr-online.de

 

MVZ Schwerin

14. September 2012

Französische Chansons im Annopoll in Parchiim

...mit exzellenten Interpretationen berühmter Vorbilder

Ein gelungener Chansonsabend, der die Herzen der Menschen berührte.

von Johannes Neumann

www.tempelstein.de

 

Märkische Allgemeine Zeitung

11. Juni 2012

Totentanz im Abendlicht

 Uraufführung von „Good Old Jedermann“ ... ein freches, spritziges musikalisches Wander-Sprechtheater. Entstanden ist ein lebendiges Lehrstück vom Sterben, dem die fantastische Schauspielerriege mit Andreas Herrmann als Jedermann, Katelijne Philips-Lebon sowie Nadim Jarrar und Nicoline Schubert ...

von Ann Brünink

www.preussenspiegel-online.de

 

„Brel, Piaf et des autres ...“

Kleine Dame ganz groß. Tolle Musik vorgetragen mit Charme und Esprit.

(Zuschauer in der Feuerwache Magdeburg)
 

Märkische Allgemeine  Zeitung

Uwe Hoffmann, 22. November 2010

Französisches „savoir vivre“ in Premnitz
... K. Philips-Lebon und Musiker G. Lo Curto bekamen viel Beifall für die temperamentvollen , teils melancholischen Chansons.

 

Märkische Allgemeine Zeitung

01. Juni 2010

... Dort, wo sich Hase und Fuchs Gute Nacht wünschen, nämlich in Viesen, da passiert auf der Lehnschülzenhofbühne großes Theater.
... Dass die Geschichte hier so hervorragend funktioniert, ist vor allem das Verdienst der wunderbaren Schauspielerin Katelijne Philips-Lebon. Sie zeigt Gesicht und übersetzt die unterschiedlichen Facetten des Wesens von Orlando – egal ob als Mann oder als Frau – in überzeugendes Spiel.

Ann Brünink – Kulturberichte aus der MAZ, 01. Juni 2010

 

Musikalische Sprachbereicherung erklingt in Schlepzig

Dezember 2009

„Rencontres“

...einen witzigen, realistischen, damit durch seine Aktualität auch sehr nachdenklichen Chansonabend..... interessanten und bewegenden Programm ..

Spreewaldbrauerei-Schlepzig

 

Lausitzer Rundschau, Lübben

01. Dezember 2009

„Rencontres“

...Balletttänzerin, Schauspielerin, Sängerin: Katelijne Philips-Lebon ist eine Künstlerin mit vielen Talenten....

Lausitzer Rundschau, Lübben 01. Dezember 2009

 

Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) Münster

Oktober 2009

„Rencontres“ in Le Midi, Münster

... Die Sängerin präsentierte sich diesmal mehr smart als glamourös. Wie ich sie sah und hörte, verbanden sich meine Assoziationen mit ... Marlene Dietrich.
... exzellenten schauspielerischen Darbietung ...
... das Publikum ließ sich bald mitreißen. Man trainierte das rhytmische Klatschen und Schnipsen, übte Refrainpassagen und lachte, lachte, lachte. ...Als ich vom Parkplatz kurz zurückschaute, schien das ganze Haus zu tänzeln...

DFG Münster Alina Köttgen

 

Stadtteilzeitung NordWest

Juni 2008

Erlebnisreicher Chansonabend im BTT
... in witziger, realistischer, aber auch sehr anrührender und emotionaler weise begegnen sich Frauen und Männer,...
Der interessante und bewegende Chansonabend war nicht nur ein künstlerisch wertvoller und harmonischer Wochenausklang....

Über „Rencontres-Begegnungen“ 2008

 

Tanzjournal

Vesna Mlakar
April 2007

Es sind die Splitter eines berühmten Lebens, die Olaf Schmidts Ballett Orlando – Zwei Biografien zusammenhalten: Virginia Woolfs (Katelijne Philips-Lebon) labile, psychische Verfassung, ihre Flucht in die Schreiberei, die enge Beziehung zu ihrem Mann (Cássio de Oliveira) und ihre Liebe zu der Autorin Vita Sackville-West (Julia Leidhold). Mit Einfühlungsvermögen rückt Regensburg Ballettchef schon im Prolog diese drei Persönlichkeiten und ihr Verhältnis zueinander ins Bewusstsein der Zuschauer, offenbart Virginia als Drahtzieherin der folgenden Geschehnisse...

Über „Orlando“ am Theater Regensburg Première Februar 2007

 

Liederladen

Berliner Chansonsszene 2005
Stephan Göritz 24-08-05

Während Kitty Hoff in ihren Liedern mit den skurrilsten Bildern jongliert, lässt sich Katelijne Philips-Lebon gerne vom Alltag inspirieren. Die gebürtige Belgierin und jetzige Wahlberlinerin spielt in ihrem Programm „die Plätze meines Lebens“, „les places de ma vie“ eine Frau die im Café sitzt und genau hinschaut was um sie herum passiert.

(Über mein Konzert im bellevue im Oktober 2005.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Rencontres“‏

 

French chansons are more than just songs, they tell stories from places and people who meet there.‏…… one meets , one falls in love, one is anxious.‏

Chansons from Patricia Kaas, Edith Piaf, Serge Gainsbourg, Arno and own compositions.

 

"Brel, Piaf et des autres“

 

A program with songs from Piaf, Brel, Aznavour, ……..

‏In French and Dutch.‏The Belgian actress and singer Katelijne Philips-Lebon dived into the lives of Brel and Piaf ‏and discovered amazing similarities. For both Brel and Piaf applied the saying:‏ non, je ne regrette rien!

 

 

" les places de la vie"

 

The squares of this world are very exciting, filled with life. Pigalle,

Place Blanche, Pariser Platz- places where a lot of different people meet:

Tourist, couples and prostitutes. Each one of them have a story to tell from

their fears, hopes and dreams.

Accompany me on this emotional journey  through the city.

Chansons from Brel, Yves Montand, Vaya con Dios,....

 

 

"Thats life!“‏

 

These are  popular american hits of the swing era , the 40s-60s, filled with pure ‏energy, charm and wit and enthralling melodies, sweets as apple pie and exotic as chili.‏In this program entertainment meets music: Katelijne Philips-Lebon together with her musician‏s brings swing to life.‏

 

 

 

"‏The fantastic journey of misses Santa Claus‏

(how misses Santa Claus saves Christmas)"

 

Misses Santa C scents the chance:

As her husband Santa Claus falls out at christmas, she covers for him with elan and wit.‏Armed with a boa and high heels, she mounts the heavy loaded sleigh of Santa, and roars off with the reindeers. First stop Las vegas. Swinging and sweet as candy christmas songs in English, accompany the Belgian singer‏Katelijne Philips-Lebon and her musicians on this journey.

 

 

 

My programms can be booked as a duo or trio:

Trio: Singer, Guitar , Piano or Contrabass

Duo: Singer, Guitar or Piano‏/ Accordion

Other constellations are possible by request !

    16-IMG_0014

    Peter Sebera (bvk) Sag mir wo die Blumen sind (Tanztheater Rotkraut)